{Babyreport} Mit 7 Monaten

Wieder ist ein Monat um und man kann dem kleinen Mann quasi beim gross werden zuschauen.

Mit 7 Monaten …

  • wurde er leider nicht gewogen und gemessen. Geschätztes Gewicht etwa 8300g.
  • kündigen sich mit Macht die nächsten Zähnchen an.
  • trägt Kleidergröße 74 und Windelgrösse 4   

 

Essen, Trinken und Schlafen

Essen ist für den kleinen Mann nach wie vor das größte. Er futtert ganz fix seinen Mittagsbrei, denn die Milch am Morgen reicht leider nicht mehr lange vor.  Mittlerweile entwickelt er auch Vorlieben für bestimmte Geschmacksrichtungen, das wird eine spannende Geschichte. Meine Große hat bis zum dritten Lebensjahr nämlich alles gegessen, was man ihr vorgesetzt hat. Das wird bei ihm wohl anders. Auch den Abendbrei aus Getreide, Milch und Obst haben wir schon seit längerem eingeführt. Diesen liebt er besonders, schon wenn ich den Kühlschrank aufmachen, um die Milch herauszunehmen, beginnt er wie wild zu strampeln vor Freude. Er weiß genau, was dann kommt 🙂 Nach wie vor probiert er gerne von meinem Teller und trinkt gerne aus Bechern. Auch die ersten Knabberkekse hat er schon probiert und Gefallen daran gefunden. Zwieback ist allerdings nicht so sein Fall. Bald gibt es auch regelmäßig nachmittags Brei, wenn auch nachmittags macht ihn die Milch nicht mehr wirklich satt. 

Schlafen und vorallem einschlafen war bisher im Großen und Ganzen kein Problem und toi toi toi, dass es auch so bleibt. Mittlerweile schläft er dank des Abendbreis auch häufig durch. Um so anstrengender sind dummerweise dann die Tage und Wochen, in denen er um 3 Uhr morgens doch nochmal stillen möchte oder schlicht wach ist und  krabbeln übt. Wenn dann auch noch die Schwester nicht durchschläft, ist der nächste Tag eigentlich schon gelaufen.

Motorik, Sprache und Verhalten

Mein kleiner Mann hat sich in einen Kreisel verwandelt. Das Ziel ist zwar nach wie vor Krabbeln, aber so recht will es noch nicht klappen. Er bewegt sich entweder im Kreis, aber das sehr bewusst und zielgerichtet, oder er schiebt sich rückwärts. Rückwärts stößt bei ihm aber nicht auf Gegenliebe – er will ja vorwärts 😉 Ab und an geht der Popo hoch und er übt Liegestütze. Geübt wird aber unermüdlich und auf der Babydecke liegen wird doof, denn da kann Mann nicht ordentlich trainieren. Morgens werde ich von einem quietschenden und fröhlichen Baby per Gesichtspatscher oder Decke wegziehen geweckt. Auf dem Rücken liegt er so gut wie gar nicht mehr im Bett und spätestens wenn er aufwacht, dreht er sich auf den Bauch und beginnt zu toben. Es ist so wunderbar zusehen, wieviel Freude er dabei hat. 

Trotz der noch nicht ganz so schnellen Fortbewegung, erkundet der kleine Mann intensiv seine Umgebung. Alles, was irgendwie in Reichweite gelangt, wird auf seine Krachschläger-, Fall-, Schüttel- und Geschmackseigenschaften hin untersucht. Besonders spannend ist auch, was unter Teppichen und Decken oder in Schränken und Kästen liegt. Die Welt ist total spannend. Auch den Urlaub fand er super, denn man konnte so viel Neues schauen und riechen. Das Schwimmbad war der Hit schlechthin, denn im Wasser plantschen ist super. Natürlich nicht lange, weil für den kleinen Mann das Wasser doch noch ein wenig kühl ist.

Während des Krabbeln übens und entdeckens, erzählt er die ganze Zeit Geschichten- manchmal lautstark, manchmal ganz friedlich. Und er erzählt schon richtig gut. „Gaga“, „ada“ und „leilei“ in allen Variationen und Kombinationen höre ich den ganzen Tag über. Ich hoffe bald auf eine erste „Mama“-Variation 😉 Bisher freut er sich aber nur wie ein Schneekönig, wenn irgendjemand ihm versucht ein „Mama“ zu entlocken, nachsprechen möchte er es noch nicht. Egal, wird schon kommen, er wird auch so schon schnell genug groß…

Ich gespannt auf den kommenden Monat und was sich dann verändern wird.
Alles Liebe und vielen Dank fürs vorbeischauen 

Anja

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kinder, Kinder...

Kindheitserinnerungen

Heute gibt es mal keinen Baby-Content, heute geht es um unsere Kindheit und unsere Erinnerungen. Und es geht um Werbung.

Ich bin heute Morgen beim Sichten meiner Mails über einen Beitrag einer regionalen Zeitung gestolpert, der mich gleich an Salzstangen, Gummibärchen und lustige  Abende im Kreise der Familie denken ließ. 

25 Werbeclips unserer Kindheit
Wer hat sie nicht mehr im Ohr, die kultigen  Jingles und Slogans der Werbung, die unsere liebsten Abendsendungen unterbrachen? Sei es nun „Aber isch ‚abe gar kein Auto…“ oder „Nichts ist unmöglich…“ – sie gehören zu unserer Kindheit wie „Wetten dass…“ und die Tigerente. Und noch heute zaubern sie ein Lächeln in mein Gesicht und lassen mich mitsingen. Da bin ich bestimmt nicht alleine, oder? Auch wenn wir die Werbeunterbrechungen meist eher als störend empfinden, gehören sie doch bis heute dazu und irgendwie will man einzelne Clips ja dann doch nicht missen. 😎

Lasst mich ein Lächeln der Erinnerung in euer Gesicht zaubern. Welches ist euer Lieblingsslogan oder Lieblingsjingle? Was verbindet ihr damit?

Und: welcher heutige Werbeclip wird wohl Kult sein und ein Lächeln zaubern, wenn unsere Kinder groß sind? Werden sie noch Werbung im Fernsehen kennen, wo es heute soviele andere (werbefreie) Kanäle und Möglichkeiten gibt?

Alles Liebe
Anja

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltagsgeschehen

{Babyreport} Mit 6 Monaten

Wieder ist ein Monat um und ich frage mich, wo die Zeit nur bleibt. Mein kleiner Mann wird so schnell gross 😢

Mit 6 Monaten …

  • wiegt man 7800g
  • ist 70cm groß
  • hat man zwei Zähnchen
  • trägt Kleidergröße 68/74 und Windelgrösse 3
  • hat man die U5 mit Bravour „bestanden“.

  

Essen, Trinken und Schlafen

Seit drei Wochen darf unser kleiner Schatz nun Brei essen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kinder, Kinder...

{Babyreport} Mit 4 und 5 Monaten

Es ist ja sehr peinlich, aber irgendwie scheint es der 4 Monatsbericht geschafft zu haben, nicht veröffentlicht zu werden. Deshalb gibt es heute den Babyreport im Doppelpack. Achtung – Textmassen!
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kinder, Kinder..., Leben

{DIY} Pimp your Briefkasten

In den letzten Wochen war es leider etwas still auf meinem Blog. Nicht, dass es nicht genug zu berichten gäbe, in der Entwurfbox liegen einige begonnene Artikel. Es fehlt mir einfach ein wenig an Organisation (dank des Kita Streiks war unser Tagesablauf etwas durcheinander geraten) und ein adäquater „Wachheitsgrad“, wenn es das Wort denn gibt. Aber ich denke ihr versteht mich auch so – in der letzten Zeit war ich oft einfach fürchterlich müde und dann fehlt die Motivation zum Schreiben und Werkeln. Deshalb habe ich heute auch nur ein kleines, schnelles DIY für euch.

Habt ihr auch so einen schicken, großen, rechteckigen Edelstahlbriefkasten vor der Haustür hängen? Ich finde die ja toll. Schlicht und gradlinig mag ich ja und genauso sieht unser Briefkasten auch aus. Manchmal darf es aber ein wenig mehr sein – mehr Farbe, mehr Deko, ein Hingucker eben. Dank des Umbaus kann unser Eingangsbereich gerade etwas schönes zum Gucken brauchen. 
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter DIY, Tutorials

{Nähen} Kuschelhose fürs Baby

Wer mir auf Instagram folgt, konnte schon Vor einiger Zeit einen Blick auf die Kuschelhose werfen, die ich für unseren kleinen Mann genäht habe. Hosen kann Mann schließlich nicht genug haben und Kuschelhosen schon gar nicht.
Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter DIY