Wir sanieren… oder so ähnlich

Hier nun zum ersten Mal ein Artikel zu unserem Großprojekt… der Sanierung des EG unseres Hauses.

Bis vor etwas mehr als zwei Jahren wohnte die Großmutter meines GöGa im Erdgeschoss. Leider verstarb sie kurz vor der Geburt unserer Tochter und konnte ihr Engelchen nicht mehr kennenlernen. Seitdem stehen wir vor der Aufgabe, das Haus ganz zu unserem zu machen.

Das erste Jahr war von Lähmung gekennzeichnet: Unsere Tochter wurde geboren und beanspruchte den Grossteil unserer Zeit und Aufmerksamkeit. Aussortieren fiel mir wahnsinnig schwer, immerhin war Oma ja irgendwie noch präsent und es erschien mir falsch, an ihre Sachen zu gehen. Am Ende des Jahres war die Sortierarbeit abgeschlossen (ja, ich weiß, ich hab lange gebraucht) und es konnte ans Leeren der Wohnung gehen. Seit ca. einem dreiviertel Jahr ist die Wohnung nun auch leer und wir konnten anfangen, alles, was uns nicht gefiel, rauszureißen und neu zu planen.

Und nun stecken wir mittendrin.

  • 90% der alten Stromkabel sind entfernt
  • eine von drei Wänden ist raus
  • alle Tapeten sind runter
  • eines von zwei Bädern ist zu 80% raus
  • die Hälfte der Böden sind bis auf den Estrich raus
  • alle Decken sind entfernt

und jetzt, jetzt müssen wir langsam anfangen konkrete Pläne für den Neuaufbau zu machen. Nicht nur „ich könnte mir vorstellen…“ oder „was denkst Du über folgende Möglichkeit…“, nein, jetzt müssen wir uns entscheiden,

  • wie die Küche ausssehen wird, wenn mal alle Wände raus sind
  • wie das Bad ausssehen soll
  • wie das Wohnzimmer eingerichtet wird
  • wo Steckdosen und Schalter installiert werden sollen
  • welche Beleuchtung in den Räumen genutzt wird
  • welche technischen Rafinessen nun wirklich sein müssen (das Hobby meines Mannes)
  • wie Büro und Gästezimmer gestaltet werden
  • welche Bodenbeläge und Wandgestaltungen sinnvoll sind
  • und und und ….

soll ich weitermachen? Irgendwie findet sich an jeder Ecke etwas neues, was gemacht werden muss. Fest steht nur:

  • alle Fenster werden erneuert – auch die im OG
  • es gibt eine neue Haustür
  • ein Bad muss einer Küche weichen und hier gibt es einen zusätzlichen Wanddurchbruch
  • eine zentrale Warmwasserversorgung muss her
  • alle Heizleitungen im KG werden erneuert
  • alle Abwasser- und Trinkwasserleitungen werden saniert
  • wir bekommen ein Bussystem zur Steuerung von Rolläden, Schaltern etc ins Haus

Ab jetzt müssen wir uns mit dem restlichen Abriss beeilen. Spätestens ab dem 15.9. kommen die ersten Handwerker. Bis dahin muss alles raus sein, was raus soll und möglichst auch die Planung für Bäder und Küche muss abgeschlossen sein. Strom haben wir grob bereits geplant, evtl fällt mir hier noch die eine oder andere Rafinesse ein, wenn ich Küche und Wohnzimmer genauer plane.

Das einzige, was ich mich frage, ist: Wann soll ich die Planung und einen Teil des Abriss neben Arbeit, Kind, Garten und Verein noch machen???? Wer führt bitte mal gerade für ein halbes Jahr meinen Haushalt? Freiwillige vor 😉

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Haussanierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s