Was für eine Woche! Woche 15

06.04.-14.04.2013

Es ist Sonntag. Da ich mir vorgenommen habe, mindestens einmal die Woche einen Artikel zu schreiben, versuche ich das nun als Wochenrückblick zu tun. Die letzte Woche war recht ereignisreich und das in vielerlei Hinsicht.

Zum einen feierten wir letzten Samstag den Kindergeburtstag  der kleinen Maus im OkiDoki Kinderland. Die vier kleinen Racker haben den Nachmittag im Bällebad, mit Rutschen und Kletter- bzw Hüpfgerüsten sehr genossen. So sehr, dass sie kaum zum Kuchen essen und zum Trinken an den Tisch gekommen sind. Apropos Tisch: Wir waren froh, überhaupt einen bekommen zu haben, denn es war voll. Sehr voll. Proppenvoll. Sollte ich so etwas nochmal planen, werde ich es definitiv früher organisieren und einen Tisch reservieren. Aber es hat ja doch geklappt, alle waren zufrieden (bis auf den Kuchen, denn der blieb weitestgehend unberührt). Sonntag haben wir dann angefangen, den Garten aufzuräumen und rund ums Haus die Renovierungsreste zu entfernen, d.h. wir haben den Container fertig beladen mit allem, was sich nicht gewehrt hat. Im Laufe der Woche ist der Container nun abgeholt worden und wir harren der Rechnung, die da kommen wird (und mir wird jetzt schon übel bei dem Gedanken an den Betrag).

Der Stand der Renovierungsarbeiten ist mittlerweile zufriedenstellend. Die Einbauleuchten sind in der Decke, die ersten Regale und Schränke wandern in die neuen Räume. So nach und nach werden die dann auch befüllt. Es fehlt noch das Bad und der Eingangsbereich – und zumindest das Bad ist nächste Woche dran. Dann kommt der Fliesenleger. Es wird also so langsam. Parallel wird der Garten weiter aufgeräumt, die Reste des Winters beseitigt und so langsam umgestaltet. Auch das Gartenhäuschen hat jetzt endlich einen Boden und die letzten Dachbretter sind angenagelt- fehlt noch die Dachpappe und die Tropfkanten. Ich bin aber guter Hoffnung, dass wir auch das Thema Gartenhaus bald abgeschlossen haben. Dann kann ich mich ganz auf die Beete konzentrieren und diese unseren Wünschen und Bedürfnissen anpassen (d.h. Beetrandsteine setzen, Größen verändern, Naschgarten einrichten) und das natürlich möglichst ohne Kosten. Haha.

Und dann habe ich für mich endlich eine wichtige Entscheidung getroffen: ich werde mein Vorstandsamt im Tanzsportverein möglichst schnell niederlegen. Leider schaffe ich es nicht, den ersten Vorsitzenden anzurufen und diesen Schritt und das weitere Vorgehen mit ihm zu besprechen (wieder mal typisch für mich). Evtl hat sich ab Juni sogar ein Nachfolger gefunden – aber das ist noch nicht spruchreif. Aber immerhin – ich habe lange gebraucht, um mit dem Verein innerlich abzuschließen. Jetzt ist es endlich soweit und ich kann ohne Bauchschmerzen handeln.

Ansonsten war diese Woche recht ruhig und angefüllt mit allerlei Alltagskrempel wie Haushalt und Job. Zudem fing am Mittwoch mein Yoga Kurs wieder an (herrlich – endlich weniger Rückenschmerzen), im Nähkurs konnte ich meine Tunika abschließen und mein neues Projekt, ein Kleid und eine Schürze für die Maus, beginnen. Ihr könnt gespannt sein, ob es gelingt.

Die nächste Woche wird hoffentlich (bestimmt) entspannter.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltagsgeschehen, Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s