Was für eine Woche! Woche 30 und 31

Nachdem es schon seit einigen Wochen keine Wochenrückblicke mehr gab, versuche ich mich mal wieder daran.
Über kurz oder lang werde ich die Artikel wohl umbauen, denn so richtig gefällt mir diese Art der Artikel nicht mehr.
Aber bis mir was besseres einfällt, schreibe ich ab und an noch mal einen solchen Rückblick 😉

Richtig spannend war es in den letzten Wochen hauptsächlich am Wochenende. Dank der Hitze und der damit nahezu unerträglichen Temperaturen in den Schlafzimmern, hat sich unser Leben nur sehr sehr langsam und vor allem im Erdgeschoss und im Garten abgespielt.
Hier gibt es auch die meisten Veränderungen.
Zum einen ist das Büro eingerichtet worden und unsere Rechnerlandschaft wurde umzogen. Auch, wenn die gewünschten großen Schreibtische noch nicht da sind: wir sind glücklich einen Großteil des Büromaterials, der Bücher und des sonstigen Kleinkrams nach unten gebracht zu haben.
Im Obergeschoss sieht es mittlerweile sehr trostlos aus, denn auch die Wohnzimmerschränke sind nach unten umgezogen. Das alte Sofa ist ebenfalls weg – allerdings hat dieses sein Ende beim Sperrmüll gefunden. Die Katzen sind nun sehr traurig, da ihre gewohnte Umgebung in größeren und kleineren Schritten verschwindet. Ich hoffe, sie erholen sich in den nächsten Tagen.

20130806-225748.jpg

Auch im Garten gibt es etwas neues: wir haben einen neuen größeren „Pool“. Seitdem ist die Hitze erträglicher und die Maus zur Schwimmratte mutiert. Das Wort „Pool“ mag auch irreführend sein: er ist aufblasbar und fasst maximal 1000 Liter. Also die kleine Variante, geeignet auch für übersichtliche Gärten.
Zur Einweihung des Pools durfte die Freundin der kleinen Maus zum ersten Mal bei uns übernachten. Der Nachmittag, der Abend und die Nacht verlierend überraschend ruhig. Trotzdem die junge Dame zum ersten Mal ohne Mama und Papa in der Fremde geschlafen hat, war sie ein sehr liebes Mädchen. Im Gegensatz zu meinen Mädchen, dass sich auch gerne mal daneben benommen hat – aber das muss wohl so sein. Einen kleinen Zwischenfall hatten wir dann doch, als die kleine Dame mitten in der Nacht aus dem Bett fiel. Nach ein paar Tränen aus vier Augen wurde aber auch gleich wieder geschlafen. Am nächsten Tag ging die kleine Maus nach einem ausgiebigen Frühstück in einen dreitägigen OmaUrlaub, denn – die Zeit bei der Tagesmutter ist jetzt beendet. Unser Schatz ist nun ein Kindergartenkind. Doch dazu im nächsten Artikel mehr.

Letzte Woche war es durch den OmaUrlaub und den Kindergartenstart sehr hektisch. Die Woche war zum einen organisatorisch als auch in der Firma sehr stressig. Zum guten Schluss habe ich mich auch noch mit einigen Insekten angelegt, die mir Freitag Abend beide Füße zerstochen haben. Einer wurde dick und rund und wollte dringend in der Ambulanz behandelt werden. Heute ist die Schwellung soweit abgeklungen – aber bei Mücken hört nun meine Tierliebe auf.

20130806-225726.jpg

So, nun ist aber Feierabend und für den nächsten Artikel lasse ich mir nicht soviel Zeit 😉

20130806-225601.jpg

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltagsgeschehen, Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s