Ziele für 2014: Was bringt das Jahr

Im letzten Artikel *klick hier* habe ich mir – zugegeben – grobe Ziele für das Jahr 2014 gesetzt. In den vergangenen Tagen hatte ich Gelegenheit, mir die einzelnen Punkte genauer anzuschauen. Im Großen und Ganzen sind es ja eher praktische Ziele.

Hier schnell nochmal die Liste der Ziele zur Erinnerung:

  • die Hausarbeit nachhaltig in den Griff bekommen
  • Das Gäste- und Nähzimmer fertigstellen
  • eine Gartenplanung erstellen und die ersten Schritte umsetzen
  • Familienzeit und Partnerzeit als feste Termine einplanen
  • Erdgeschoss fertig ausstatten (Gardinen, letzte Möbelstücke, Dekoration ergänzen)

Und jetzt mal Butter bei die Fische: Was genau steckt eigentlich hinter diesen fünf Punkten?

Hausarbeit re-organisieren
In den letzten Wochen sind mir ein paar Dinge im Haushalt ziemlich auf die Nerven gefallen. So zum Beispiel das Thema „Putzen“. Im Allgemeinen bin ich der Ansicht, dass im Haus eine gewisse Ordnung und Sauberkeit herrschen sollte. Vermutlich jede berufstätige Hausfrau und Mutter kann ein Lied davon singen, wie schwierig es ist, all diese Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Gerade wenn beide Partner voll berufstätig sind, ist der Haushalt eine Herausforderung, die einer guten Planung und Engagement von allen Seiten bedarf. Genau an dieser Stelle möchte ich ansetzen und unser Haushaltsmanagement optimieren, so dass jeder den Überblick behält und die Aufgaben nicht die gesamte Freizeit auffressen.
Im Internet und im Buchhandel gibt es zu diesem Thema erschlagend viel zu lesen. Viele Ideen zum entdecken, verstehen, anpassen und ausprobieren! Aus all diesen Ideen werde ich mir in den nächsten Wochen und Monaten einige herauspicken und sie für uns und unsere Rahmenbedingungen auf Praxistauglichkeit testen. Zudem habe ich vor einiger Zeit einen OnlineWorkshop mit Birgit Geistbeck von Entspannt Wohnen besucht und in den Unterlagen wertvolle Tipps gefunden, die ich gerne ausprobieren möchte.

Gäste- und Nähzimmer fertigstellen
Nachdem ich nun seit Weihnachten ein kleines technisches Nähwunderwerk mein eigen nennen darf und es natürlich auch gerne viel nutzen möchte (die Wunschliste für Selbstgenähtes ist lang 🙂 ), fehlt mir noch ein Plätzchen, an dem ich die Nähmaschine dauerhaft aufstellen kann. Meine Wahl ist auf das Gästezimmer gefallen, dass leider das Zimmer ist, welches bisher die wenigste Beachtung erhalten hat. Im Laufe des Jahres soll aus der „Abstellkammer“ ein gemütlicher Raum entstehen, in dem ich zum einen meinem Hobby nachgehen kann und in dem sich etwaige Übernachtungsgäste wohlfühlen können.

Gartenumgestaltung planen und erste Umsetzungen
Ein eigener Garten direkt am Haus holt das Naherholungsgebiet direkt vor die Tür. Sei es nun ein Minispaziergang, die Gartenarbeit als Ausgleich zum Job, das Vergüngen an den Farben und der Fülle der  Natur, Toben und Spielen auf Rasen und Klettergerüsten oder natürlich der erholsame Kurzurlaub auf der Terasse – all das bietet ein Garten quasi rund um die Uhr. Ich liebe es, über das Jahr hinweg im unserem Garten zu arbeiten und die Veränderungen zu beobachten. Leider ist der Garten nicht nur groß, sondern auch alt und passt nicht mehr zu unseren Wünschen und Interessen. Deshalb möchten wir ihn in den nächsten Jahren umgestalten. Die Pläne und ersten Schritte dazu sollen in diesem Jahr begonnen werden, wohlwissend, dass der Garten sich über die Jahre wahrscheinlich anders entwickeln wird, als wir uns das heute vorstellen können. Was daher genau passieren wird, kann ich noch nicht sagen, aber es wird in jedem Fall bunt und an anderer Stelle *klick* detailliert zu verfolgen sein.

Familienzeit und Partnerzeit fest einplanen
Soviel Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten – da darf meine kleine Familie nicht zu kurz kommen. Daher wird nicht nur am Haus gewerkelt, wir werden auch gemeinsame Ausflüge planen, Bastel- und Spielnachmittage durchführen und „Partnerzeit“ wird ebenfalls dabei sein. Damit die gemeinsamen Zeiten nicht im Alltag untergehen, tragen wir feste Termine ein, zu denen wir gemeinsam planen, was wir machen wollen. In Punkto Partnerzeit wollen wir zB dieses Jahr einen Städtetrip zu zweit unternehmen 🙂 ich freue mich schon sehr!
Neben all dem Alltag sollte man das Wichtigste im Leben nicht vergessen – auch wenn das nicht immer einfach ist.

Renovierungsarbeiten im Erdgeschoss abschließen
Ja, ihr lest richtig. Baulich ist unser neues Erdgeschoss zwar vollständig fertig, aber es fehlen immer noch ein paar Kleinigkeiten an Ausstattung und Gestaltung (zB ein Wohnzimmerschrank und Bilder an der Wand). Dazu kommen noch einige Ausbesserungsarbeiten, die erledigt werden wollen. Bevor wir mit den Plänen und der Umsetzung im Obergeschoss anfangen, wollen wir zumindest eine wohnliche Etage im Haus haben ;-). Also: packen wir es an! Ab und an werde ich euch bestimmt ein bisschen in unseren Räumen spicken lassen. Habt ihr Lust?

Ich freue mich schon darauf, die einzelnen Punkte anzugehen und sie zeitlich über da Jahr zu verteilen. Dass man alle Pläne nicht innerhalb von wenigen Wochen oder Tagen erledigen kann, ist mir mittlerweile auch sehr schmerzhaft bewußt geworden (manchmal bin ich einfach zu ungeduldig…).

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Challenges & Aktionen, Haussanierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s