Kindheitserinnerungen

Heute gibt es mal keinen Baby-Content, heute geht es um unsere Kindheit und unsere Erinnerungen. Und es geht um Werbung.

Ich bin heute Morgen beim Sichten meiner Mails über einen Beitrag einer regionalen Zeitung gestolpert, der mich gleich an Salzstangen, Gummibärchen und lustige  Abende im Kreise der Familie denken ließ. 

25 Werbeclips unserer Kindheit
Wer hat sie nicht mehr im Ohr, die kultigen  Jingles und Slogans der Werbung, die unsere liebsten Abendsendungen unterbrachen? Sei es nun „Aber isch ‚abe gar kein Auto…“ oder „Nichts ist unmöglich…“ – sie gehören zu unserer Kindheit wie „Wetten dass…“ und die Tigerente. Und noch heute zaubern sie ein Lächeln in mein Gesicht und lassen mich mitsingen. Da bin ich bestimmt nicht alleine, oder? Auch wenn wir die Werbeunterbrechungen meist eher als störend empfinden, gehören sie doch bis heute dazu und irgendwie will man einzelne Clips ja dann doch nicht missen. 😎

Lasst mich ein Lächeln der Erinnerung in euer Gesicht zaubern. Welches ist euer Lieblingsslogan oder Lieblingsjingle? Was verbindet ihr damit?

Und: welcher heutige Werbeclip wird wohl Kult sein und ein Lächeln zaubern, wenn unsere Kinder groß sind? Werden sie noch Werbung im Fernsehen kennen, wo es heute soviele andere (werbefreie) Kanäle und Möglichkeiten gibt?

Alles Liebe
Anja

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltagsgeschehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s