Archiv der Kategorie: Nähen

Schnelle Mütze für den kleinen Schatz

… oder sinnvolle Resteverwertung. 

Bei der Ideensammlung für den Weihnachtsbasar im Kindergarten habe ich für meinen kleinen Schatz eine neue Jerseymütze genäht. Hauptsächlich ging es darum, herauszufinden, wieviel Stoff man dafür benötigt. Weiterlesen

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter DIY, Nähen

Ein kuschelig warmer Pucksack für Baby’s Schlaf

Damals, als die große Schwester noch ein kleines Baby war, waren die Abende und  Nächte wesentlich anstrengender als heute bei dem kleinen Mann. Die junge Dame hatte große Probleme mit den berühmt-berüchtigten Dreimonatskoliken, daher waren die Nächte meist kurz, unbequem und an Schlaf war nicht zu denken. Auch einschlafen lernen war ob der Bauchschmerzen schwierig.

In einem Buch zum Thema Schlafen lernen (nein, nicht DAS, ein anderes) habe ich später über die möglichen Gründe für die Einschlafprobleme gelesen. Zusammengefasst: die Babies waren 9 Monate in einer wohlig warmen Höhle, die sie am Ende eng umschlossen hat, nah bei Mama und die Geräusche waren vertraut. Nach der Geburt ist alles anders. Die Enge, die Wärme und die Gräusche sind weg, dafür ist das Licht grell geworden, die Geräusche sind lauter und ungewohnt, nichts begrenzt es mehr und durch das fehlende Fruchtwasser fühlt sich der Körper ganz anders an. Und dann auch noch diese Blähungen. Mit anderen Worten – alles doof. 

Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter DIY, Nähen

Eine Kleinigkeit für den besten Papa

In den zwei Wochen, in denen ich nicht zu Hause war, musste notgedrungen mein Mann den Haushalt führen und sich um unsere Tochter kümmern.  Ich bin froh, dass das für ihn (soweit mit seinem Arbeitgeber vereinbar) kein Problem ist. So kamen ganz nebenbei meine Aufgaben, wie kochen, putzen, aufräumen,  Tochter wecken und Kindergarten fertig machen etc. zu seinen Aufgaben und zu den Sanierungsarbeiten im Obergeschoss, dazu. Und Dank ihm haben bis auf ein paar Pflanzen alle gut überlebt.

Vielen lieben Dank, mein Schatz, dass Du mich so lieb vertreten hast!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter DIY, Nähen

Eine Puppentrage für die große Schwester

Das ist vielleicht aufregend gerade bei uns für unsere kleine Maus (wobei: so darf ich unser Mädel ja nicht mehr nennen, immerhin ist sie jetzt eine große Schwester und schon fast 5 Jahre alt. Ich muss also einen neuen Spitznamen für sie finden).
Erst die Schwangerschaft und die Geburt des kleinen Bruders und dann der lange Krankenhausaufenthalt haben unserem Schatz sehr zu schaffen gemacht. Sie hat uns sehr vermisst und zeitweise sogar körperlich darauf reagiert (Bauchschmerzen, Durchfall). Mein armer kleiner Schatz 😦
Trotzdem freut sie sich unbändig über ihr Brüderchen. Sie küsst und streichelt es, bringt ihm Spielzeug mit, versucht es zu beruhigen, wenn es weint und am liebsten würde sie es auch wickeln, füttern und im Arm durch die Wohnung tragen.

Auch wenn sie schon fast 5 ist, finde ich es noch ein wenig früh, sie den Bruder tragen zu lassen oder zu wickeln. Letzteres werden wir demnächst mal gemeinsam machen, Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter DIY, Kinder, Kinder..., Nähen

In der Weihnachtsgeschenke Nähwerkstatt

Kurz vor Weihnachten geht es in unserem Hause meist sehr umtriebig zu. Da wird geputzt, gebastelt, gekocht, organisiert – und eben genäht.

Das liegt an zwei Dingen:
1. Ich neige dazu, allen möglichen Leuten etwas schenken zu wollen und da kommen relativ schnell viele kleine Geschenke zusammen: Freunde, Verwandte, Nachbarn und vor allem die Kindergartenfreunde der süßen Maus.
2. Viele Geschenke sind selbst gemacht, denn ich finde, dass man damit die meiste Wertschätzung seinen Gegenüber ausdrückt heutzutage. Kaufen kann jeder und irgendwas kaufen erst recht. Daher gibt es normalerweise für Freunde und Nachbarschaft kleine Geschenke aus der Küche, für die Kindergartenfreunde etwas genähtes und für die Familie genähtes und gebasteltes. Wenn es spezielle Wünsche gibt, kaufe natürlich auch mal ein Geschenk 😉 bzw kombiniere selbstgemachtes mit gekauftem. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter DIY, Nähen

Eine neue Handtasche nur für mich

Seit einiger Zeit erinnert mich meine aktuelle Tragehilfe für Portemonnaie und Co – im allgemeinen auch Handtasche genannt – dass sie gerne ausgetauscht werden möchte. Sie ist speckig und löcherig und die Reißverschlüsse lassen ebenfalls stark nach (den Anblick erspare ich euch jetzt mal). Alles waschen und pflegen hat leider nicht geholfen- eine neue Handtasche mußte her.

Was lag da also näher, als diverse Schnittmuster zu durchsuchen und nach langer Zeit mal wieder etwas nur für mich alleine zu nähen. Herausgekommen ist eine Klappentasche nach dem Schnittmuster von Farbenmix auf der Taschenspieler CD 2. Und da ich aktuell in Experimentierlaune bin was die Farben meiner Kleidung und Accessoires angeht, ist die Tasche blumig-bunt geworden. Allerdings nicht sooo übertrieben, ich möchte sie ja auch ins Büro mitnehmen können 🙂

Das Nähen der Tasche war, wider erwarten, eigentlich recht einfach. Auch wenn ich angesichts der Anzahl der Einzelteile anfangs so meine Bedenken hatte, ob ich jemals fertig werden würde. Dank Stylefix und dem ein oder anderen Tipp aus dem Internet bin war das zusammensetzen dann doch recht zügig erledigt. Was wirklich aufgehalten hat, war die Sache mit den Entscheidungen: Will ich tatsächlich eine Innentasche? Und mit welchem Webband setze ich sie ab? Kann ich das Webband auch außen nutzen? Will ich einen Ring für Gebömsele an einer Seite der Tasche anbringen oder nicht? Beim Entscheiden tue ich mich manchmal halt eben schwer…

Am Ende aber ist eine großzügige Handtasche mit Tragegurt, großer Taschenklappe, Reißverschluss und Innentasche entstanden und bietet nun meinen Habseligkeiten ausreichend Platz. Um ein wenig mehr Stand in die Tasche zu bekommen, habe ich die Klappe und die Vorder- und Rückseite der Außentasche mit Vlieseline verstärkt; das Seitenteil der Innentasche hat eine leichte Schabracke als Verstärkung erhalten. Jetzt bleibt die Tasche so stehen, wie ich es gerne hätte, ist aber nicht so steif, dass sie unbequem wäre. Ich bin zufrieden mit der Kombination. Eine kleine Herausforderung war noch das Anbringen der Paspel an der Außentasche – die runden Ecken (jaja, ich weiß, es gibt keine runden Ecken….) waren gerade beim Annähen der zweiten Rückseite eine Herausforderung, da ich die Paspel unter dem Stoff erahnen mußte. Das Ergebnis ist aber für meinen Geschmack völlig in Ordnung.

Und weil diese Tasche endlich mal tatsächlich für mich ist, mache ich heute zum ersten Mal bei  RUMS mit!

Schnittmuster: Klappentasche von der Taschenspieler CD II von Farbenmix
Stoffe: Außen- und Innenstoff von IKEA, Reißverschluss/Schieber/ Gurtschlaufen von Dawanda, Webband vom Stoffmarkt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter DIY, Nähen